Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

"Warmwasser kann man immer gebrauchen, frier's mal lieber ein!"

Dank diverser Starkwindwarnungen liegen wir seit gestern Abend in Lauwersoog und dank diverser weiterer Sturmwarnungen werden wir hier in der Gegend vermutlich auch noch länger bleiben.
Das nächste Tief kommt bestimmt.

Der Ort hat laut Wikipedia 134 Einwohner und damit mehr als gefühlt und weniger als Schiffe im Hafen.

Da unser "Wetterfenster" für die Strecke Holland-Ende Ärmelkanal genau einen Tag beträgt und wir dazu vermutlich den Geschwindigkeitsrekord für Segelyachten zumindest einstellen müssten, werden wir - sobald das Wetter wenigstens das zulässt - durchs Ijjselmeer schippern und Amsterdam bei Nacht einen Besuch abstatten.
Ist zwar auch ganz schön, bringt uns aber nicht wirklich weiter dahin, wo wir unsere Zeit eigentlich vergeuden wollten - nämlich da, wo der Himmel so blau ist wie das Wasser und die Luft in der Nacht wärmer als hier am Tag.

joern am 9.7.08 20:50

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Manfred (19.7.08 17:31)
Aber wenigsten haben wir in Lauwersoog die Zeit genutzt und euch in die lage versetzt, eure Segelkenntnisse auf Vordermann zu bringen.
Das schippern auf dem Ijjselmeer und dem Markermeer war doch vom allerfeinsten. Und nachdem Jörn seine embrionale Fase überwunden hat, funktionierte der Navigazi hervorrangend.

Schöne zeit noch

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen